16 Jun

Erfahrungsbericht Rückschulung 3

Dass ich in der ersten Klasse gezwungen wurde mit der rechten Hand zu schreiben, daran kann ich mich noch sehr gut erinnern. Jahrelang schleppte ich dann psychische und emotionale Probleme mit mir herum, aber auf die Idee, dass die Umschulung unter anderem daran schuld war, hätte ich nie gedacht.

Eine Lebenskrise und unangenehme Veränderungen rissen mich aus dem Alltagstrott heraus und ich wollte endlich herausfinden wodurch meine Probleme entstanden sind. Zu meinen Problemen gehörten unter anderen Konzentrationsschwierigkeiten, Unsicherheit, Lernprobleme, Zurückgezogenheit und eine Erschöpfungsdepression.

Ich begann im Internet zu recherchieren und siehe da meine Probleme waren mit den Symptomen eines umgeschulten Linkshänder identisch. Zu diesem Zeitpunkt war mir klar, dass das eine Chance sein könnte mein Leben wieder lebenswerter zu gestalten.

Daraufhin telefonierte ich mit Frau Kahle und wir vereinbarten einen Termin. Nach dem Erstgespräch und dem Test, der eindeutig war, entschied ich mich für eine Rückschulung. Durch die professionelle Hilfe und Geduld von Frau Kahle gelang es mir das Schreiben mit der linken Hand Schritt für Schritt zu erlernen. Die Schrift sieht zwar heute nach zweieinhalb Jahren immer noch etwas kindisch aus, aber es ist halt ein langwieriger Prozess. Während der Rückschulung merkte ich schon dass es positive Veränderungen gab.

Heute kann ich sagen, dass sich die Rückschulung für mich auf alle Fälle gelohnt hat. Es hat sich vieles in meinem Leben gebessert. In meiner Persönlichkeit bin ich wesentlich stabiler geworden und ich habe mich deutlich weiterentwickelt.

Zurück zu den Erfahrungsberichten.